Digitales Onboarding von neuen Mitarbeitenden

Praxisbeispiel einer Prozessdigitalisierung

Die Herausforderung: Unklare Aufgaben, fehlende Verantwortlichkeiten, lange Liegezeiten

Kennen Sie das? Das operative Geschäft drückt mit Deadlines und Bergen von Arbeit. Und nächste Woche fängt endlich die sehnlichst erwartete neue Fachkraft an. Doch es ist diesbezüglich noch nichts vorbereitet und überhaupt, an was gilt es alles zu denken?

Viele Personalfachkräfte versuchen, sich mit Excellisten und Laufzetteln einen Überblick über Aufgaben und Termine zu verschaffen. Jedoch bieten diese keine Funktionen, die einen reibungslosen Onboardingprozess sicherstellen.

Die Lösung: Das Digitalisierungstemplate für Mitarbeiter-Onboardings!

Wir bieten Ihnen ein standardisiertes und bewährtes Verfahren für das Onboarding von neuen Mitarbeitenden in Form eines vorgefertigten Template. Durch die Digitalisierung Ihres Onboarding-Prozesses können Ihre Personalfachkräfte auf BPM-Funktionen zurückgreifen, mit denen das breite Aufgabenfeld effizient und zeitsparend bearbeitet werden kann.

Und so funktioniert's:

01.

Prozess-Template als Ausgangslage

Profitieren Sie von unserem Template in Form von einer bereits realisierten Lösung und individualisieren Sie Ihren Prozess mit minimalem Aufwand. Die intuitive und leistungsstarke TIM BPM Suite ist einfach und flexibel anpassbar und steht Ihnen als bewährtes und anerkanntes Tool zuverlässig zur Seite.

02.

Gesteuerter Prozess-Ablauf

Sie starten Ihren Prozess, indem Sie die Daten Ihrer Aufgaben in ein prozessbegleitendes Formular eintragen. Diese Informationen werden automatisch verarbeitet und fliessen in den softwaregesteuerten Prozessablauf ein. Sie tragen nur die Informationen ein, den Rest übernimmt die TIM BPM Suite für Sie. Die im prozessbegleitenden Formular hinterlegten Informationen können Sie sich durch Klicken auf die jeweilige Aufgabe anzeigen lassen.

03.

Konstante Prozess-Kontrolle

Über das operative Cockpit erhalten Sie eine Übersicht sowie Statusanzeigen (rote, gelbe oder grüne Markierungen) der einzelnen Aufgaben.

04.

Prozess-Fortschritt jederzeit ersichtlich

Im Prozessmodell wird zusätzlich live angezeigt, welche Aufgaben bereits erledigt sind und welcher Schritt als nächstes erfolgen muss. Diesen aktuellen Abarbeitungsstatus zeigt Ihnen die TIM BPM Suite mit einem Mausklick an und zwar ohne Recherche oder andere Abteilungen kontaktieren zu müssen.

05.

Korrigieren anstatt reagieren

Als Prozessmanager haben Sie auf Vorgangsebene weitere Möglichkeiten in das Prozessgeschehen proaktiv einzugreifen. Sie können beispielsweise Aufgaben neu terminieren oder delegieren. Ein globaler Ampelstatus informiert Sie, welche Vorgänge noch fristgerecht abgearbeitet werden oder bereits eskaliert sind.

Vorteile unseres Templates:

Digitales Onboarding von neuen Mitarbeitenden​

Haben wir Sie mit der Einfachheit unseres Digitalisierungs-Ansatzes mit Hilfe von vordefinierten Templates überzeugt? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und fordern Sie noch heute Ihre persönliche Demo an!

Das könnte Sie auch interessieren...

Prozessdigitalisierung mit der TIM BPM Suite

Prozessdigitalisierung war nie einfacher! MINT zeigt Ihnen anhand des realen Praxisbeispiels einer Artikelerfassung, wie effizient Sie mit der TIM BPM Suite Ihre Prozesse digitalisieren.

BPMN – Grundlage zur Prozessdigitalisierung

Viel verwendet und mittlerweile zum Standard geworden: Was aber ist BPMN genau? Im nachfolgenden Artikel erläutern wir Ihnen kurz und knapp die wichtigsten Fakten.

5 Schritte zur erfolgreichen Prozessdigitalisierung

5 Schritte zur erfolgreichen Prozessdigitalisierung. Laut aktueller Umfrage der Credit Suisse: Prozessdigitalisierung wichtiger denn je!